BAFATEX und Keyser-Stiftung fördern auch 2019 den RWTH Bildungsfonds

Stipendiat(inn)en, Förderer und Professoren / Mitarbeiter feierten die 11. Stipendienvergabe des Bildungsfonds der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen. Im Auswahlverfahren 2019 setzten sich aus rund 2.000 Kandidat(inn)en der 18 Fachschaften 474 besonders begabte Studierende bei der Förderrunde 2019/2020 durch.

RWTH-bildungsfonds-2019-Stipendium-keyser-stiftung

von links nach rechts: Thomas Frey (Keyser Stiftung), Jochen Keyser (Keyser Stiftung und BAFATEX Geschäftsführung), Matthias Hanschke, Felix Tischer, Florian Pohlmeyer und Hendrik Gerdes (Stipendiaten), Astrid Keyser (Keyser Stiftung und BAFATEX Geschäftsführung)

Wie bereits im Vorjahr fördern die BAFATEX Bellingroth GmbH & Co. KG und die Jochen, Lore-Marie und Astrid Keyser Stiftung jeweils zwei weitere begabte Maschinenbau- / Textiltechnik-Studenten mit einem „Deutschlandstipendium“.

Im Krönungssaal des Aachener Rathauses nannte Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult. Ulrich Rüdiger, Rektor der RWTH Aachen, einige interessante Daten über das Projekt:

  • In den 10 Jahren seit Gründung des Bildungsfonds erhielten 5.700 Stipendiaten 10,3 Mio. Euro.
  • Der Staat legt auf die privat gestiftete Summe nochmals 100% drauf, so dass die Gesamtsumme bei 20,6 Mio. lag.
  • Der Bildungsfonds unterstützt daher die Stipendiaten mit jeweils rund 300 Euro monatlich.
  • Unter den Förderern war die Keyser Stiftung eine von lediglich 10 Stiftungen. Der Rest der Förderer setzte sich aus Unternehmen wie der BAFATEX Bellingroth GmbH & Co. KG sowie Privatpersonen zusammen.

Professor Rüdiger verkündete mit Stolz, dass der Status der RWTH Aachen als Exzellenz-Universität mindestens bis 2026 gesichert ist. In diesem Jahr feiert die RWTH ihre beeindruckende 150-jährige Geschichte. Ihre Ingenieure trugen und tragen weiterhin erheblich zum Erfolg des Industriestandorts Deutschland bei.

RWTH Stipendium keyser stiftung hanschke tischer

Gefördert von der Jochen, Lore-Marie und Astrid Keyser Stiftung: Matthias Hanschke (2. von links) und Felix Tischer (2. von rechts). Ganz links: Jochen Keyser. Ganz rechts: Thomas Frey

Professor Rüdiger den Fördernden im Namen der RWTH für ihr Engagement und überreichte Ihnen dabei auch die Stipendienurkunden zur Weitergabe an die Stipendiatinnen und Stipendiaten.

RWTH Stipendium keyser stiftung pohlmeyer gerdes

BAFATEX Bellingroth GmbH & Co. KG Geschäftsführerin Astrid Keyser mit den beiden von BAFATEX geförderten Studenten Florian Pohlmeyer (links) und Hendrik Gerdes (rechts)

RWTH Stipendium hendrik gerdes bafatex

BAFATEX Bellingroth GmbH & Co. KG Geschäftsführerin Astrid Keyser mit Stipendiat Hendrik Gerdes

Wir freuen uns über die Möglichkeit, vielversprechende Stipendiat(inn)en kennenzulernen und sich über ihre beruflichen Ziele auszutauschen. Eine spätere Zusammenarbeit mit den Menschen und Unternehmen, die sie während ihres Studiums unterstützt haben, ist für die Studierenden eine willkommene Möglichkeit.

RWTH Stipendium florian pohlmeyer bafatex

BAFATEX Bellingroth GmbH & Co. KG Geschäftsführerin Astrid Keyser mit BAFATEX-Stipendiat Florian Pohlmeyer

Für eine bessere Welt

Die Förderung des Bildungsfonds ist auch ein Weg, junge Menschen zur Lösung der großen Probleme unserer Zeit zu qualifizieren. Von der Maximierung der Effizienz regenerativer Energiequellen über die medizische Forschung und die Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft bis zur Umsetzung der Verkehrssysteme der Zukunft unterstützen die Stipendien nicht weniger als den Weg in eine bessere Welt.

Henry-Ford-Stipendium, Porsche IT-Stipendium, Deutschlandstipendium

Der Bildungsfonds unterstützt drei Stipendien:

Das Deutschlandstipendium in Höhe von jährlich 1.800 Euro pro Stipendiat(in) bezuschusst die öffentliche Hand mit dem gleichen Betrag, so dass die Gesamtsumme bei jählich 3.600 Euro liegt. Förderungsdauer ist mindestens ein Jahr. Die Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten erfolgt durch die jeweiligen Fakultäten.

Das Henry-Ford-Stipendium richtet sich an herausragende Student(inn)en im Fachbereich Maschinenbau. Neben der jährlichen Grundförderung in Höhe von 3.600 Euro erhalten die Stipendiat(inne)n ein Budget, um eigenverantwortlich im Team Seminare, Workshops und Aktionen zu organisieren.

Das Porsche IT-Stipendium kommt sehr guten Studierenden im Fachbereich Informatik zugute. Die jährliche Förderung von 4.272 Euro wird durch ein Rahmenprogramm mit fachlichen Veranstaltungen ergänzt.